Ein Plan ist ein Plan & bleibt ein Plan....

wichtig ist am Ende nur, dass es uns glücklich macht! 

 

 

Vorwerk

In diesem Garten wurde sich eine mediterrane Sitzecke gewünscht. Diese sollte außerdem einen Birnenbaum, eine Kräuterecke & eine Sonne in der Pflasterung enthalten. 

Die wunderschönen Steine im Used-Look habe ich bei einem Abbruchobjekt gefunden und im Auftrag aufgenommen. Für die Kräutermauer haben wir im Ebay gefundene Natursteine benutzt, diese mit Feldsteinen und einem Alten Balken aufgelockert. Dadurch entstand ein wunderschöner Materialmix. Da wir noch Steine hatten, haben wir auch noch weitere Sitzecken gepflastert... ein kleines Dreieck für den Sessel im Schatten und einen kleinen Kreis für die Frühstücksecke. Das erleichtert das Rasen mähen und sieht zudem noch super aus.

Tarmstedt

In diesem Fall gab es zu wenig Parkmöglichkeiten und den Wunsch etwas aus der pflegeintensiven Rasenfläche zu machen.

Um die Erweiterung des Hofes kümmerte sich Firma Gieschen aus Wilstedt und um das Fällen der leider kaputten Kastanie der Garten Wahlers aus Zeven. Somit war Platz zum Fräsen und Pflanzen. Ich hab hier eine eigentlich ganz schlichte Bepflanzung von Sambucus 'Black Lace' einer Weidenblättrigen Birne und Rispenhortensien gewählt. Zudem pflegeleichte Gräser und Acanthus hungaris und flach wachsendem Kischlorbeer. Die Bepflanzung ist so dicht das in 1-2 Jahren flächig alles so dicht sein sollte das so gut wie kein Unkraut aufkommt. Dies wird natürlich durch eine Rindenmulchschicht unterstützt. Die Rispenhortensien gehören mit 1,2m zu den Kleinsten die es gibt und müssten nicht einmal geschnitten werden. Wir haben hier

also Pflegeleicht mit

WOW- Effekt.

Grasberg

Hier ein ganz klassisches Problem... Reihenhaus...dicht auf dicht umringt von Wohnblöcken und alle können einem auf den Teller schauen. Zudem noch ein wirklich kleiner Garten... aber das bedeutet nichts... gar nichts! Der Bauherr hat eigentlich wirklich schönen Rasen eingesät. Aber das hat mich gar nicht gejuckt... den hab ich ganz schnell wieder abgetragen! Wer als Rentner jeden Tag zuhause ist, der muss es doch schön haben und will nicht jeden Tag nur auf einen immer gleiche Rasenfläche gucken. 

Ich habe eine Bepflanzung gewählt die von Frühjahr bis in den Winter Highlights bietet. Außerdem mit Hilfe von Bäumen wie einem Zierapfel und einer weidenblättrigen Birne und einer mit Blauregen begrünten Pergola Sichtschutz in alle Richtungen zu schaffen. Diese werden einem im Sommer zudem tollen Schatten bieten. Die locker aufgestellten Weidepfähle haben wir mit Kletterhortensien begrünt und der Bauherr wird noch ein Teil mit Buchenhecke einfassen. So entsteht ein harmonischer Mix der schützt, einem aber nicht das Gefühl gibt eingemauert zu sein! Und hundert mal lebenswerter als eine Rasenfläche!

Zeven

 

 

Ein Projekt in

Zusammenarbeit mit Michael Müller & seinem Team

In immer mehr Gärten wünschen sich die Leute weniger Rasen... dies wurde hier mit viel Liebe zum Detail umgesetzt!

 

In nur drei Tagen haben wir hier eine Oase zum Erholen geschaffen. Die Bepflanzung wurde so gewählt das vom Frühjahr bis in den späten Herbst immer etwas blüht. Auch Tulpenzwiebeln & Narzissen werden hier nächstes Jahr zu Hauf blühen. Durch ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem werden heiße Sommer nicht zum Problem, und durch richtig gewählte Pflanzen, die in den nächsten Jahren die gesamte Fläche ausfüllen, wird der Pflegeaufwand auf ein Minimum reduziert. 

 

Hier ein Jahr später...


Zeven

Hier fand ein Generationswechsel statt und ich sollte eigentlich nur zum Krauten kommen. 

Allerdings gab es hier alles in allem fast 100 m² offenen Boden den man eigentlich jede bis jede 2te Woche hätte harken müssen. Da hätte erstens  keiner Zeit noch warscheinlich Lust zu und ein Gärtner wäre auf Dauer wohl doch sehr teuer. Wir entschieden uns also für eine Abdeckung mit Rindenmulch und für ein Aufpeppen der Bepflanzung. Ich fand auch ein paar schlichte Bäume wie Kugelrubinien sehr passend. Zusammen mit den versetzten vorhandenen Hibiskus sorgen sie jetzt für Sichtschutz zur Strasse und bieten den vorhandenen Rhododendron Schatten. Um das ganze etwas moderner zu gestalten pflanzte ich viele Rutenhirse &Miscanthus Sorten wie z.B. Ferner Osten und auch frühe Gräser wie Calamagrostis `Karl Förster`. Für ein Blütenmeer im Sommer sorgen Weigelia Picobella rosa & Geranium Rozanne. Ich bin gespant wie es nächstes Jahr aussieht!  

Wilstedt

Dies ist war ein super schicker Neubau dem nur noch ein bisschen Grün fehlte. Gewünscht waren eigentlich Säulen Eichen Quercus robur fastigiata. Jetzt sind es aber Sumpfsäuleneichen Quercus palustris Green Pillar geworden diese wirken sehr viel moderner & sind nicht so anfällig für Krankheiten. Als Allee gepflanzt verdecken sie nichts vom schönen Haus, bieten aber genau dort Sichtschutz wo man ihn braucht. Die Unterpflanzung aus lockerem Lampenputzergras & immergrünen Liriope Money Maker wurde in modernen klaren Quadraten gepflanzt, dafür die weiterführende Bepflanzung eher locker mit ständig blühenden Highlights. Im Bereich des Wohnmobils entsteht jetzt mit der Zeit ein grüner Sichtschutz aus langsam wachsendem Efeu und wildem Wein. Zudem Entstand ein geschützter schattiger Sitzplatz eingerahmt von Bauernhortensien Hydrangea ser. 'Cotton Candy' der mit Blauregen begrünt wird. An der Seite das Hauses entstand ein weiteres kleines Beet mit zwei weiteren Säulen. Ein Säulen Amberbaum 'Slenders Silhouette' mit einer spektakulären Herbstverfärbung sowie ganz neuen Säulenhibiskus Hibiscus syr.  'Purple Pillar'.

Im Eingangsbereich sollte ein Kiesbeet entstehen. Hier haben wir immergrüne mit Blühendem und Gräsern kombiniert.

Auch hier freu ich mich auf das nächste Jahr & die Entwicklung der Pflanzen!

Wilstedt

Hier hatten die Bewohner einfach mal Lust auf was Neues!

Manche streichen ihr Wohnzimmer & andere brauchen halt mal was neues vor der Haustür.

Die schöne Buchshecke und die Kugelahorn blieben stehen und auch die pinken Rosen sollten bleiben. Da es eine eher schattige Ecke ist haben wir uns hier für immergrüne Liriope 'Moneymaker' & verschiedene Hosta in gelb Tönen entschieden. Diese passen super zum Japanberggras 'aureola'.

 Um das ganze etwas aufzuhellen haben wir verschiedene Rispenhortensien 'Phantom' & kleine 'Little Lime' gepflanzt. Diese werden umschmeichelt von verschiedenen Miscanthus Gräsern. Was man jetzt nicht sieht sind Thalictrum 'Black Stocking' ,Helleborus , und Astilben 'Astarie Rose' in pink, passend zu den Rosen. Und nicht zu vergessen die fast 800 Tulpen in Lila bordeaux, pink & weiß!!! Ich freu ich schon auf´s Frühjahr!

Vorwerk

Hier haben wir uns erst mal ein bisschen Platz gemacht... Carport hohe Sträucher mussten weichen und machten Platz für eine einfache aber sehr schöne Bepflanzung. 

Ich fand es hier wichtig auch im Winter etwas Immergrünes zu haben, also pflanzten wir hier eine sehr sehr langsam wachsende Kirschlorbeerhecke der Sorte 'Ani'. Die hat nen tollen roten Austrieb & wächst sehr langsam. Zudem Rispenhortensien 'Limelight', dazu Miscanthus 'Kleine Silberspinne' und immergrüne 'Ice Dance' Segge. Um der wirklich malerischen Haselnuss einen Gegenspieler zu geben ihr aber nicht die Show zu stehlen, pflanzten wir zwei unterschiedlich große Säulen Felsenbirnen 'Rainbow Pillar'. Durch den eigentlich nur auf Vlies aufgeschütteten Feldsteinweg, wirkt das wunderschöne alte Tor, als hätte es dort schon immer gestanden! 


Zeven

 

Dies war auch eine Michael Müller Baustelle.

Ein Mehrparteienhaus in Zeven. Bei solchen Objekten ist es wirklich schwer die Waage zu finden zwischen "sieht immer gut aus" und ist so pflegeleicht wie möglich. Wir haben uns hier für eine sehr pflegeleichte Bepflanzung aus verschiedenen Gräsern und Rispenhortensien entschieden. Darunter Hydrangea pan. 'Little Lime' , Pennisetum ' Hameln' und Miscanthus sin. 'Little Miss'( Ganz neu! Leicht rötliche Blätter und dazu nur 1 m  hoch)

Alles kann man in einem Abwasch im Frühjahr schneiden, sonst muss man das ganze Jahr nichts tun. Zudem macht die Bepflanzung in Gruppen und Quadraten viel her & wirkt sehr modern.

Wir haben es bewusst sehr dicht gepflanzt um dem Unkraut kaum eine Chance zu bieten. Eine Schicht aus feinem Rindenmulch hilft dabei. Entlang der Einfahrt wachsen immergrüne kleine Kiefern und Panicum 'Northwind'. Diese wachsen schlank aufrecht und verdecken Blockweise den Zaun.

 

Zeven

Hier haben wir genau das Richtige gemacht... alle alten und wirklich nicht mehr schönen Gehölze wurden rausgerissen! Da blieb am Ende nicht viel übrig... Vielleicht hätte man die Rhododendron lassen können... aber die sollten auch weg. Dafür pflanzten wir was neues Frisches! 

Im Frühling beginnt das Jahr mit 150 Tulpen in Bordeaux und weiß und Steppenkerze Camassia 'Caerulea'. Dann Blüht der Zierapfel 'Red Sentinel', welchem bald Geranium 'Rozanne' folgen wird. Dauerblüher wie Weigelia 'Picobella Rosa' wurde auch nicht vergessen. Und um ein wenig Leichtigkeit rein zu bringen, habe ich Calamagrostis 'Karl Förster' ,Miscanthus 'Ferner Osten' und Pennisetum 'Hameln' gepflanzt. In Zukunft wird die blaue Regentonne von einer großen Rispenhortensie 'Phantom' abgedeckt. Diese passt im Herbst super zum Liebesperlenstrauch 'Issaii', der übersäht von lila Beeren wirklich einzigartig ist. Unter die vorhandene Korkenzieher Hasel habe ich Hosta gepflanzt. Und die vorhandene Buchshecke wird ab jetzt riesige 'Limelight' Hortensien einrahmen. 

Weitere Fotos folgen im Sommer 2021...

Zeven

Hier sollte die Kirschloorbeerhecke durch eine Sichtschutzwand ersetzt werden. Im ersten Moment höre ich so etwas immer mit Erschrecken, aber hier wurde das Ganze zu einer Bereicherung.

Aufgelockert wurde das Ganze durch kreative Rankhilfen für dauerblühende Kletterrosen. Für Farbe sorgen Rispenhortensien Limelight & Littel Lime sowie Bauernhortensien. Dickmännchen und Ilex crenata bilden auch in Winter einen grünen Teppich und Säulenfelsenbirne Rainbow Pillar sowie Säulenstoraxbaum June Snow werden in Zukunft noch etwas Höhe bringen.

Der Eingang zum Garten wurde so gestaltet das man sich hinten ein bisschen geschützter fühlt und von Vorne nicht das Gefühl hat draußen bleiben zu müssen. Herzstück des Beetes ist die Felsenbirne , für Struktur sorgen die vorhandenen Buchsbäume und für die Blütenfülle Annabellhortensien. Diese werden von Katzenminze sowie Liriope Moneymaker im Vordergrund und  im Schattenbereich von blauen Hosta begleitet.  Sehr schöne Arbeit auch von Michael Müller und seinem Team die das ganze drumherum gemacht haben! ( Pflasterarbeiten, Poolbau und Aufstellen der Sichtschuztzwand ) 

Mein niemals endendes Projekt


Moisburg

Buchholz


Nartum